Gründung als Einzelunternehmen


Gründung als Einzelunternehmen

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Untenehmen zu gründen. Doch die einfachste und kostengünstigste Variante ist die eines Einzelunternehmens. Es ist kein Notariatsakt wie bei einer GmbH Gründung erforderlich. Auch muss kein Mindestkapital eingezahlt werden. Der Nachteil besteht in der sicherlich in der Haftungsfrage, doch auch bei einer GmbH ist man von einer gänzlichen Haftung nicht ausgeschlossen. Die unter geschäftskonzepte.at angeführten Geschäftsmodelle basieren ausschliesslich auf einer Gründung als Einzelunternehmer.

Geschäftskonzepte.at, 04.04.2021

 

 

 

 

 

» zurück

Das sagen unsere Gründer

Schwierig wird es für Menschen über 50 Jahre, die ihre Arbeit verlieren. Dann ist der Wiedereinstieg in die Arbeitswelt schwer. Gerade hier ist es wichtig, wenn man sich mit einfachen Geschäftsideen selbstständig machen kann. 

Julia
Das Einholen der ganzen Informationen rund um die Geschäftsidee kann sehr zeitintensiv werden. Die Recherche kann mitunter sehr lange dauern. Nachtschichten sind hier oft keine Seltenheit. Was gibt es Besseres, als eine bereits gefertigte und überprüfte Geschäftsidee vorzufinden.
Stefan
Gerade bei Unternehmensgründungen kann es leicht passieren, daß man sich in eine falsche Richtung entwickelt. Es kann passieren, daß die Branche oder der Markt falsch eingeschätzt werden. Gerade hier ist ein Geschäftskonzept von großer Hilfe.
Markus